Donnerstag, 17. Juni 2021

MFI, Apple und Hörgeräte

Kommt da noch mehr?

Apple war in Sachen Hörgeräte schon immer schneller als andere. Schon durch MFI (Made for iPhone) war und ist es möglich, Hörgeräte direkt mit dem iPhone zu steuern, ganz ohne App. Jetzt geht Apple aber noch einen Schritt weiter. Vielleicht getrieben durch Bose, vielleicht durch Sennheiser, jedenfalls sollen künftig (ab iOS 15) neue Funktionen integriert werden. Zum einen soll es möglich werden mit Hörgeräten völlig freihändig zu telefonieren (hands-free), zum anderen soll der Klang des Smartphones an das Hörprofil des Tägers angepasst werden. Ersteres ist nicht neu und bei Phonak bereits integriert. Andere Hörgerätehersteller müssten da technisch nur noch nachziehen. Da so genannte Hearables, man könnte auch sagen "klanglich angepasste Kopfhörer mit Mikrofonen", einen immer größeren Markt erfahren, wird wohl auch Apple sich dort positionieren wollen. Das neue iOS 15 wird für diese Funktionen eine Audiogramm-Eingabe bereitsstellen, eine Justierung für Sprachanhebung und Störgeräuschabsenkung und eine Tinnitusfunktion mit diversen Klanglandschaften.

Diese Produkte könnten weltweit ein ernster Wettbewerber für die Hörgerätebranche werden. Ob Hörsysteme als Medizinprodukt irgendwann ausgedient haben werden, wird sich zeigen. Ein Umdenken und eine Veränderung am Markt wird dies aber sicher zur Folge haben.

Bild von David Schwarzenberg auf Pixabay

Beliebte Posts

Empfohlener Beitrag

Unterschiede und Übersichten

Welche Technikstufe passt zu mir und was unterscheidet sie? Oft hat man mehrere Geräte und Technikstufen durchprobiert und steht vor der Qua...